Logo
Chiusi

Der klassische Rundgang


  • zu Fuß

  • teilweise zugänglich

  • Panorama

  • Durchschnittliche Dauer 2,5

Chiusi geht auf das etruskische Clevsin zurück und noch heute belegen zahlreiche Zeugnisse die bedeutende Rolle der Stadt im etruskischen Städtebund. Dank zahlreicher, bereits im 18. Jahrhundert begonnener Ausgrabungen, kann man heute viel etruskische Gräber, zum Teil mit ihren noch vorhandenen Grabbeigaben besichtigen.

Unsere Stadtführung, in dem auf einem Tuffsteinhügel gelegenen Chiusi, beginnt mit der reichgeschmückten Kathedrale San Secondiano, einer der ältesten der Toskana. Auf der Hauptstrasse des Ortes gelangen wir im Anschluss zu einem Aussichtspunkt, von dem aus sich der Blick bis Cetona und Città della Pieve erstreckt. Danach besuchen wir das Porsenna-Labyrinth genannte System unterirdischer Gänge, das zu einer Zisterne aus römischer Zeit führt. Ein Stück ausserhalb der Stadt, am nahegelegenen Chiusi-See befindet sich die Katakombe Santa Mustiola, ein Zeugniss für die Bedeutung Chiusis in römischer Zeit, die zusätzlich besichtigt werden kann.

Durchschnittliche Dauer: 2,5 Stunden

Preis: 135,00 € bis 20 Teilnehmer ( 2 € für jede weitere Person)

Eintritt: Porsenna-Labyrinth: 5,00 €; 4,00 € (Gruppen), 2,50 € (Schulen), Katakombe Santa Mustiola: 5,00 €, 3,00 € (Schülergruppen)

Anmerkung
Mit der Besichtigung der Santa Mustiola Katakombe beträgt die Gesamtdauer 3,5 Stunden.

Parlato